Spot-Light-Racing Ingolstadt e.V.

Aktuelles


Salzburg-Ring
Admin am 26.10.2011 um 06:59 (UTC)
 Das Wochenende vom 22.-23.10.2011 stand ganz im Namen des Motorsports.
Eine kleine Gruppe bestehend aus: Tina, Sabrina, Mathias, Marco, Ronny, Markus, Sarah, Florian, Ludwig machten sich auf den weiten Weg zum Salzburgring.
Nach einer feuchtfröhlichen Samstagnacht wurde am Sonntag dem Renngeschehen nachgefiebert. Sabrinas Vater Rudi war selbst am Start mit seinem Seat Leon. Man kann sagen das der Tag richtig toll war und die Autos die dort fuhren.
Von Audi bis Porsche war alles vertreten und wir freuen uns schon aufs Nächste mal.

Bilder folgen

 

Endlauf 2011
Admin am 03.10.2011 um 15:47 (UTC)
 Der Endlauf in Tettenagger 2011 ist vorrüber. Dieses Jahr blickt der SLR-Ingolstadt wohl auf sein erfolgreichstes Jahr seit beginn der Vereinsgeschichte. Sage und schreibe 6 Titelträger brachte der Endlauf ein.

Als Erstes war die kleine Mannschaft bis 1300ccm am Start. Für die Fahrer Ludwig und Florian Siegl lief es jedoch am Vortag im Training nicht so gut und sie starteten von ganz hinten. Allein Markus Betz konnte sich einen Startplatz in der ersten Reihe sichern. Er wurde jedoch von den gegnerischen Teams am Renntag gleich aus dem Konzept gebracht und musste sich erst durch harte Kämpfe wieder nach Vorne arbeiten. Ludwig und Florian die von Hinten starteten konnten schnell einige Plätze gut machen und so war Florian nach einer Runde schon bis auf Platz 4 vorgerrückt. Ludwig zeigte sehr guten Teamgeist und hielt die Gegner entscheidend auf so das Florian der Weg zu Platz 2 und somit der Vizemeistertitel für den SLR-Ingolstadt gesichert war.

Im nächsten Rennen ging unsere Mannschaft bis 1800ccm an den Start. Deren Aussichten auf den Titel nach dem Training jedoch sehr gut waren. Josef Siegl der aus der ersten Reihe startete wurde jedoch schnell aus dem Rennen geworfen. Einige Runden später verlor leider Mathias Siegl auf Platz 2 liegend seinen Reifen. Michael Siegl und Helmut Biber zeigten Kämpfernatur und retteten trotz einiger Dreher und Crashs die Punkte für den gesamten 2. Platz. Somit wurde der SLR bayrischer Vizemeister in der Klasse verbaut bis 1800.

Stefan Nüske der in der Klasse verbaut über 1800ccm an den Start ging war nach der ersten Kurve auf Platz Eins und fuhr souverän zu seinem ersten Sieg in seiner Karriere. Durch ein Versprechen an seine Teamkollegen bat er nach seinem Rennen um die Hand seiner Freundin an. Hiermit auch noch einem herzlichen Glückwunsch und wir freuen uns schon alle auf die Hochzeit. Zu erwähnen ist noch das Stefan durch seinen Sieg in der Gesamtwertung einen Sprung auf Platz 3 gemacht hat und nun kann er sich neben dem Liebesglück auch noch über den 3. bayrischen Meister in der Klasse über 1800ccm freuen.

Mathias Siegl der schon vor dem Endlauf als Meister in seiner Klasse unverbaut bis 1300 feststand, ließ es sich nicht nehmen und nahm trotzdem am Endlauf teil. Von ganz Hinten startend kämpfte er sich Runde für Runde nach Vorne und landete zum Schluss auf einem verdienten 3. Platz.

Josef und Michael Siegl sowie Marco Schraufstetter und Helmut Biber gingen in der Klasse verbaut bis 1800ccm an den Start. Helmut musste leider nach einigen Runden wegen einem Antriebswellendefekt sein Fahrzeug abstellen. Michael hingegen fuhr souverän an der Spitze liegend zum Titel in dieser Klasse. Sein Bruder Josef rettete sich nach seinem Ausfall in der vorletzten Runde trotzdem noch auf Platz 4 und wurde somit Vizemeister. Marco der nach seinem Ausfall im letzten Wertungslauf ein bisschen an seinem Auto zweifelte wurde von diesem aber diesmal nicht im Stich gelassen und fuhr nach tollem Rennen auf Platz 3 nach Vorne. Kompliment!

Nicht zu vergessen ist Verena Biber die im Training ohne Bremse ihr Rad verlor aber dann im Rennen eine gute Figur ablieferte. Sie startete von der Mitte herraus und kämpfte sich durchs Rennen. Kompliment an Verena für ein gutes Rennen.


Neue Bilder in den Alben hochgeladen.

 

Qualifiziert für den Endlauf
Admin am 20.09.2011 um 13:39 (UTC)
 Klasse verbaut über 1800 ccm: 275 Nüske Stefan

Klasse unverbaut bis 1300 ccm: 267 Siegl Mathias, 268 Stadlmeier Willi

Klasse verbaut bis 1800 ccm: 271 Siegl Josef, 274 Siegl Michael, 262 Schraufstetter Marco, 265 Biber Helmut

Klasse Mannschaft bis 1800 ccm und unsere Mannschaft bis 1300 ccm.

 

5. Wertungslauf Pyras
Admin am 05.09.2011 um 13:24 (UTC)
 Das Rennen am 1. Septemberwochenende in Pyras bei Roth ist vorrüber. Der SLR-Ingolstadt kann auch diesmal wieder auf ein erfolgreiches Rennwochende zurückblicken.

Die 1300er Mannschaft holte ihre 10 Punkte und verteidigt ihren Platz an der Spitze der Grupper Nord. Trotz des kleinen Starterfeldes mangelte es nicht an Spannung, die Spitzentruppe um 3 Frahzeuge(1x Grünthal, 1x SLR, 1x Pyras) konnte sich schnell absetzten und musste es nun unter sich ausmachen, bei diesem Kampf konnte Florian Siegl nach einem Fehler den 1. Platz sichern. Markus Betz und Ludwig Siegl bewiesen einmal mehr ihr durchhaltevermögen und kämpfte sich nach vorne. Am Ende hieß es Platz 1 für Florian Siegl, Platz 3 für Markus Betz und Platz 4 für Ludwig Siegl.

In der Mannschaftswertung bis 1800 ccm fuhr Helmut Biber auf den 3. Platz, Mathias Siegl auf den 4. Platz und Michael Siegl auf den 6. Platz. Josef Siegl musste leider nach einem turbulenten Start vorzeitig sein Fahrzeug abstellen, nahm jedoch zuvor noch einige Gegner mit ins Grab. Mathias Siegl bewies Kämpfernatur und fuhr von ganz hinten startend immer weiter nach vorne. Helmut Biber konnte sich unbemerkt bis in die Spitzengruppe vorarbeiten und holte sich den verdienten Podestplatz. Bei diesem Rennen schenkte sich niemand entwas auch nicht Michael Siegl der nach einem Antriebswellen defekt immer noch mithalten konnte und den einen oder anderen Gegner aufhielt/abschoss. Somit holte sich unsere Mannschaft 7 Punkte und führt die Gruppe Nord mit 47 Punkten souverän an.

In den Einzelläufen zur bayrischen Meisterschaft bis 1800ccm holte sich der SLR-Ingolstadt in beiden Läufen mit Michael Siegl und Josef Siegl den 2. Platz, zu erwähnen ist das Josef mit defektem Getriebe fuhr und ihm nur der 1. und 3. Gang zur Verfügung stand. Helmut Biber belegte trotz eines platten Reifens noch einen beachtlichen 6. Platz.. Josef und Michael Siegl halten somit Ihre Führung in der Klasse verbaut bis 1800er ccm.

Mathias Siegl siegte in der Klasse unverbaut bis 1300ccm, dank Unterstützung von Josef Siegl und Bernhard Betz die leider Vorzeitig das Rennen beenden mussten. Für Mathias siehts es derzeit sehr gut in der Meisterschaft bis 1300 ccm aus da er mit 5 Siegen in den Endlauf startet.
In der Klasse verbaut über 1800 ccm erkämpte sich Stefan Nüske Platz 4. In einem sehr guten Rennen führte er sogar einige Runden wurde dann aber wegen einem Platten-Reifen nach hinten gereicht, dieses Rennen war mit einem Starterfeld von über 20 Fahrzeugen wohl eines der Spannentsten.

Vom Pech verfolgt waren leider Biber Verena die ihren Reifen nach einem Crash verlor und Marco Schraufstetter der vorzeitig mit einem Motorschaden ausschied, dennoch zeigte er das er sich mit seinem aufgebauten Renault nicht verstecken muss.

Zudem wurde das Spot-Light-Racing Team vom Pyraser Stock-Car-Team bei der Fahrerbesprechung zum "Nennstärksten Team" geehrt.
 

<- Zurück  1 ...  6  7  8  9  10  11  12 13 

Weiter->